Offener Ganztag (Übermittagsbetreuung) an der DBS

 

Die Übermittagsbetreuung im OGT der Klassen 5, 6 und 7 besteht aus der Offenen Lernzeit in Kleingruppen und aus verschiedenen Arbeitsgemeinschaften. Alle Schüler/-innen, die am OGT teilnehmen, entscheiden sich entweder für die Hausaufgabenbetreuung oder für eine Arbeitsgemeinschaft. Die Teilnahnme gilt für ein halbes Schuljahr und ist verpflichtend.

 

Offene Lernzeit

Die offene Lernzeit ist ein Angebot an Schüler/-innen und Eltern. Das bedeutet: Die Kinder werden bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben beaufsichtigt, sie bekommen Hilfen und werden motiviert. Eine Garantie für die Vollständigkeit der Hausaufgaben kann nicht gegeben werden, da es am einzelnen Kind liegt, wie viel es in der zur Verfügung stehenden Zeit schafft.

Eine Kontrolle der Hausaufgaben ist nur bedingt möglich. Sie ist abhängig zum Beispiel vom Umfang der Hausaufgaben pro Fach und von der Anzahl der Fächer. Jedes Kind ist für die Erledigung seiner Hausaufgaben selbst verantwortlich.

Es kann vorkommen, dass Ihr Kind nicht alle Aufgaben in der Schule erledigt hat oder erledigen konnte.

 

Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaften im OGT werden von Lehrerinnen und Lehrern, außerschulischen Partnern und verantwortungsbewussten Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Das aktuelle Angebot wird zu Beginn jeden Schulhalbjahres bekannt gegeben. Die Schülerinnen und Schüler melden sich dann, je nach AG, für ein Halbjahr verpflichtend an.

Von allen am offenen Ganztag teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wird pro Halbjahr ein Kostenbeitrag von 10 Euro für Papier, Werkmaterial, Tennisbälle etc. erhoben. Wichtig ist, dass man regelmäßig und mindestens für ein Halbjahr lang teilnimmt. Das sollte bei einer Anmeldung bedacht werden.

Beispiel für ein Wochenangebot im Offenen Ganztag an der DBS