Elf Klassen nahmen am Herzensbuch-Wettbewerb teil –

und die 9.1 ist die Siegerin

Die Plätze zwei und drei eroberten die 9.2 und die 6.1.

 

Am Donnerstag, den 2. Juni, öffneten sich nach der ersten großen Pause die Tore zur Aula. Zu den wohlbekannten Klängen der Champions League schritten die 44 Schüler und Schülerinnen zu ihren Plätzen, auf denen sie schon bald darauf von der Schülerbücherei-AG begrüßt wurden.

Durch das Programm führte Keanu, während Mike, Eda, Ceren und Jordan die Reihenfolge der Klassenbeiträge auslosten und die gegebenen Punkte auszählten. Für die Licht- und Musiktechnik waren Lennard, Tim und Ilja verantwortlich und Niklas schoss die Fotos.

Die Vertreter der Klassen stellten jeweils ihr Herzensbuch vor.

Zur Erinnerung: Nach einer Spende der Stadt Recklinghausen konnten viele Wunschbücher der Schüler und Schülerinnen in der Buchwunschwoche angeschafft werden. Sie stehen in einem eigens hierfür gestalteten Regal in der Schülerbücherei. Die feierliche Eröffnung fand im Januar statt.

Eines der gewünschten Bücher wurde von jeder Klasse als Herzensbuch deklariert und an diesem Wettbewerbstag dem Publikum werbend vorgestellt. Dabei waren die Werbemittel freigestellt.

Die 9.1 hat eine sehr gelungene Präsentation vorbereitet, in der sie ihr Herzensbuch „Vom Youtuber zum Millionär“ von Marcel Eris auf eindringliche und gut strukturierte Weise vorstellte.

 

Die 9.2 war in anderer Weise kreativ: Sie hat einen emotionalen Dialog zu dem Buch „Am Ende sterben wir alle“ von Adam Silvera erstellt.

Die 6.1 las auf eindrucksvolle Weise aus Sid Fleischmanns „Geheimnis im 13.Stock“.

 

Viele Teilnehmer haben schöne und den Buchinhalt erklärende Zeichnungen angefertigt, Textstellen stimmungsvoll vorgelesen, den Inhalt interessant beschrieben und weitere Ideen zum Besten gegeben.

Nach jedem Beitrag vergaben die anwesenden Schülerinnen und Schüler mittels einer grünen (2 Punkte), gelben (1 Punkt) oder roten Karte (0 Punkte) die Bewertungspunkte. Die Schülerbücherei-AG zählte sie, nannte die Punktzahl und auch jedes Mal die aktuelle Platzierung. So war für Spannung bis zum Schluss gesorgt. Als letzte Klasse trat die 6.1 an und verdrängte mit ihrem gelungenen Vortrag hauchdünn die 5.2 auf den vierten Platz.

 

Zur Siegerehrung kamen die drei besten Wettbewerber auf die Bühne und holten sich die riesigen Süßigkeitenkisten, die sie für ihre Klassen gewonnen hatten, ab. (Warmer)


 Spannung beim DBS-Fußballturnier

 

 

Am Montag, den 30.05.2022 und Dienstag, den 31.05.2022, traten die Jahrgänge 5,6 und 7,8 im Ori- und Mittelstufen-Cup gegeneinander an.

Alle Klassen waren hochmotiviert und fit, um sich auf dem Boden unserer Sporthalle zu messen.

In diesem Jahr dribbelten die 5.Klassen und 6.Klassen gegeneinander, während die 7.Klassen gemeinsam mit den 8.Klassen um Tore rangen.

Den Ori-Cup gewann die Klasse 6.1, während das Turnier der Jahrgangsgruppe 7/8 die Klasse 8.1 für sich entscheiden konnte. Die 8.2 belegte den zweiten Platz, gefolgt von der 7.1.  

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Wir freuen uns besonders, dass unter der Organisation und Leitung von Herrn Strzys nach einer längeren Corona-Pause unser schuleigenes Turnier in diesem Jahr wieder durchgeführt werden konnte und für viel Freude und Begeisterung bei den Schüler*innen sorgte.


Kurswahlen

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte der Klasse 6,

 

in diesem Jahr kann die anstehende Wahl des Schwerpunktfaches am Ende der Klasse 6 für Ihr Kind leider nicht im gewohnten Rahmen stattfinden.

Für die Differenzierung ab Klasse 7 kann ihr Kind zwischen den Neigungsschwerpunkten: Französisch, Biologie, Chemie und Sozialwissenschaften einen Wahlpflichtkurs für die weitere Schullaufbahn wählen.

Anstatt der geplanten Informationsveranstaltung zur Differenzierung in Klasse 7 finden Sie auf unserer Homepage Präsentationen zur Vorstellung der Neigungsschwerpunkte ("Klicken Sie hier“)

Zudem werden die Kinder einen Einblick in den Französisch- und Chemieunterricht in den kommenden Tagen erhalten. Darüber hinaus stehen Ihnen die Fach- und Klassenlehrer*innen gerne zur Beratung bei der Kurswahl per E-Mail über die digitale Schulplattform IServ zur Verfügung.

Natürlich kann auf diesem Weg auch ein telefonischer Beratungstermin vereinbart werden.

Den Wahlzettel für die Wahl des Neigungsschwerpunktes bzw. Kurses Ihres Kindes und einen Elternbrief mit weiteren Informationen erhalten die Schüler*innen im Unterricht.

Bitte füllen Sie den Wahlzettel gemeinsam mit Ihrem Kind aus und lassen Sie ihn bei der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer bis Freitag, den 03.06.2022 abgeben.

 


Félicitations!

Es ist immer eine Herausforderung, an der Französischprüfung Delf A1 oder A2 teilzunehmen. Diese Prüfungen werden vom Institut français abgenommen.

Doch auch in diesem Schuljahr haben sieben Schüler*innen an dem Vorbereitungskurs teilgenommen und ihre Prüfung erfolgreich bestanden.

 

Wir gratulieren ganz herzlich

Jacqueline, Duwa, Jiyan, Lasse, Niklas, Sena und Eda

 

 


"Schüler*innen retten Leben" -

Reanimationsunterricht an der DBS

 

Auf Initiative der Deutschen Anästhesie in Kooperation mit dem German Resuscitation Council, soll ab der Jahrgangsstufe 7 das Thema „Wiederbelebung bei einem plötzlichen Herzstillstand“ in den Unterricht aufgenommen werden.

Das Herz hört auf zu schlagen und der Mensch verliert das Bewusstsein. Er fällt zu Boden und atmet nicht mehr. In dieser Situation zählt jede Minute. Schnelle Hilfe ist erforderlich, um einem Menschen im Herz-Kreislauf-Stillstand das Leben zu retten. Jedoch benötigt der Rettungsdienst durchschnittlich ca. 8 Minuten bis er am Notfallort eintrifft. Zeit, die ein bewusstloser Mensch ohne Atmung nicht hat. Nach 4-5 Minuten kommt es zu irreversiblen Schäden der Gehirnzellen. Um diese Zeit zu überbrücken bedarf es an Ersthelfern, die die Situation schnell erkennen und handeln.

 

In einer zweistündigen Unterrichtseinheit erlernen die Schüler der Jahrgangsstufe 8 der DBS wie sie im Notfall handeln müssen. Nach einigen theoretischen Informationen legen sie selbst Hand an die Übungspuppen, um ein Gefühl für die Situation zu bekommen. Angeleitet werden die SchülerInnen dabei von unseren Lehrkräften Frau Nitsch und Herrn Husen, die vorab zu Reanimationsmultiplikator*innen ausgebildet wurden.

 

Das Reanimationstraining findet einmal jährlich in der Jahrgangsstufe 8 statt und verdeutlicht den SchülerInnen das jeder helfen kann - nicht nur Erwachsene!


Aktionen für die UKRAINE

 

Viele Schüler*innen und die Lehrkräfte an der DBS beschäftigt der Krieg in der Ukraine sehr. Dies wird auch immer wieder im Unterricht deutlich. Wir hier in Recklinghausen können nicht viel an dem Krieg ändern, aber wir können uns solidarisch zeigen und den Menschen, die unter dem Krieg leiden müssen, helfen.

 

Zunächst hat die Klasse 9.3 gemeinsam mit Frau Meilwes eine Kunstaktion initiiert. Mit Fingerabdrücken der Schüler*innen und Lehrkräfte der Schule wurde ein großes Friedenszeichen auf einer Leinwand gestaltet, um eine klare, bildhafte Aussage im Sinne des Namensgebers als Schulgemeinde zu machen. Nach seiner Fertigstellung wird das Bild im Schulgebäude aufgehängt.

 

Am Montag, den 07.03., hat sich die DBS wie alle anderen Schulen Recklinghausens an der Schweigeminute für die Opfer in der Ukraine beteiligt.

 

Wenn man vom Tod bedroht ist, sein Haus und seine Heimat verliert, ist es schwierig ein halbwegs normales Leben zu organisieren. Daher hat sich unsere Schulgemeinschaft bereit erklärt, mit anzupacken und zu helfen. Unterstützt wird dabei die Gesellschaft Bochum-Donezk e.V. (www.bochum-donezk.de), die schon seit über dreißig Jahren Erfahrung damit hat, anderen Menschen zu helfen. Sie organisiert in Absprache und Kooperation mit dem ukrainischen Generalkonsulat Transporte mit Hilfsgütern in die Ukraine.

 

Unsere Schülersprecherin Zarah Fischer sowie Tim Güntzel, Jolina Vogt, Luis Breuckmann, Keanu Nwadike und Luca Korte aus der Jahrgangsstufe 10 haben zusammen mit Frau Altindag, Herrn Bahne und Herrn Körner federführend die Hilfsaktion an unsrer Schule organisiert und durchgeführt.

 

Dank der tollen Spendenbereitschaft aus der Eltern- und Schülerschaft sowie des Kollegiums konnte am Freitag, den 11.03., eine ganze Anhängerladung mit 45 großen Kartons voller Hilfsgüter in die Sammelstelle in Bochum-Riemke gebracht werden. Dort werden sie zu einzelnen kleinen Hilfspaketen umgepackt und in die Ukraine geliefert. Was für die LKW-Fahrer*innen auch nicht ungefährlich ist…

 

Vielen Dank für eure/ Ihre Unterstützung und Anteilnahme! sagt

 

die SV der DBS

 


Deine Stimme zählt!

 

Manch einer erinnert sich eventuell noch daran: Im November 2020 hat die jetzige Klasse 9.2 an dem Projekt "Deine Zukunft ist bunt" von Brillux teilgenommen. Gemeinsam mit der Malermeisterin Frau Sternhofer aus Herten wurde eine Wand in Raum 5 gestaltet. Nun haben wir endlich Rückmeldung bekommen: Wir sind unter den besten sechs Schulen Deutschlands!!

 

Von heute bis zum 11. März geht nun die Abstimmung um den ersten Platz. Der erste Platz gewinnt einen Besuch von dem Rapper Samy Deluxe und seinem Verein DeluxeKids eV.. Die Klasse 9.2 würde sich über eure Stimme freuen. Die Abstimmung findet unter dem folgenden Link statt:

 

https://www.deine-zukunft-ist-bunt.de/betrieb-trifft-schule/

 

Die DBS ist der erste Beitrag - da die Malermeisterin Frau Sternhofer aus Herten kam, steht "Herten" bei unserem Beitrag.

 


Rosen zum Valentinstag an der DBS

 

Der Valentinstag am 14. Februar gilt in vielen Ländern als Tag der Liebenden.

Valentin von Terni war im dritten Jahrhundert nach Christus in der Frühzeit des Christentums der Bischof der italienischen Stadt Terni. Einer Überlieferung zufolge traute er mehrere Brautpaare, darunter Soldaten, die nach damaligem kaiserlichen Befehl unverheiratet bleiben mussten. Dabei soll er den verheirateten Paaren auch Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Auf Befehl des römischen Kaisers Claudius II. wurde er am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens enthauptet. Ein Gedenktag an ihn wurde von Papst Gelasius I. im Jahr 469 für die christliche Kirche eingeführt.

 

Die Popularität des Datums im englischen Sprachraum beruht auf dem Gedicht „Parlament der Vögel“ des englischen Schriftstellers Geoffrey Chaucer, das 1383 vermutlich aus Anlass einer Valentinsfeier am Hofe König Richards II. fertiggestellt und erstmals öffentlich vorgetragen wurde. Seit dem 15. Jahrhundert werden in England Valentinspaare gebildet, die sich kleine Geschenke oder Gedichte schicken. Im 19. Jhd. kam unter den Liebenden der Brauch auf, sich gegenseitig dekorierte Karten zu schicken. Englische Auswanderer nahmen den Valentinsbrauch mit in die Vereinigten Staaten und so er kam schließlich durch US-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg auch in den westlichen Teil Deutschlands.

 

Der Tradition der vergangenen Jahre folgend haben die SV Schüler*innen Zarah Fischer (10.3), Vivienne Wita (9.3), Sila Kaymak (9.3), Hanna Trottenberg (9.3) und Emelie Sommer (9.3) unter Mithilfe von Tim Güntzel (10.3), Jolina Voigt (10.3), Sefa Cetin (10.3), Keanu Nwadike (10.3), Niklas Bomheuer (10.3), Luis Breuckmann (10.3) und Luca Korte (10.3) auch zum diesjährigen Valentinstag eine große Rosen-Verschenk-Aktion an unserer Schule organisiert und durchgeführt und somit in diesen tristen Corona-Zeiten für freudige Momente gesorgt. Bei der Aktion konnten alle Schüler*innen der Schule eine Rose kaufen und vorbestellen und diese wahlweise anonym oder namentlich an jemanden verschenken, der ihnen etwas bedeutet. Und so wurden gut 100 Rosen im Laufe des Schulvormittags am Montag dann den Adressaten persönlich durch die o.g. SV-Schüler während des laufenden Unterrichts überreicht. Die Freude über die nette Aufmerksamkeit war natürlich überall riesengroß…

 

Ein Dankeschön an ‚Floristik Tausch‘ sowie die engagierten SV Schüler*innen und die verständnisvollen Lehrer*innen der DBS, die auch dieses Jahr diese schöne Aktion möglich gemacht haben!

 

 Die SV Schüler*innen der DBS
Die SV Schüler*innen der DBS

Die Bücher der Buchwunschwoche sind da

 

Welch eine gute Nachricht: Am Donnerstag, dem 10.Februar, wurden in unserer Schülerbücherei die Bücher, die sich die Schüler und Schülerinnen im Rahmen der Buchwunschwoche gewünscht hatten, offiziell zur Ausleihe freigegeben. Sie füllen, wie man auf den Fotos sieht, ein ganzes Regal.

 

Bei der feierlichen Eröffnung war die Bücherei-AG und unser Schulleiter Herr Dr. Koschwitz anwesend.

 

Möglich gemacht wurde das Ganze durch die Stadt Recklinghausen.

Sie finanzierte die Bücher, die bei verschiedenen Recklinghäuser Buchhandlungen bestellt worden waren. Diese lieferten zuverlässig und standen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Ein großer Dank gebührt der Bücherei-AG unserer Schule, ohne die diese schöne und nachhaltige Aktion nicht Wirklichkeit geworden wäre.

 


„Virtuelles Wasser“ – was ist denn das?

 

Die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 7 sind dieser Frage in einem Projekt, das von Herrn Schultz von der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. geleitet wurde, nachgegangen.

Schnell hatten die Schüler*innen aufgezählt, wofür sie täglich Wasser verbrauchen: z.B. fürs Waschen, Trinken, Putzen, Kochen etc. . Doch dies macht im Durchschnitt täglich 125 Liter aus.

Wir verbrauchen aber durchschnittlich noch 4000 Liter zusätzlich pro Tag. Aber wofür? Herr Schultz verdeutlichte den Schüler*innen auf eindrucksvolle Weise, dass für die Herstellung eines Blatts Papier 10 l, einer Orange 500 l, einer Jeans 11.000 l und eines Kilos Fleisch sogar 15.000 l Wasser benötigt werden.

Am Ende des Projektes konnte jeder sehr anschaulich seinen eigenen virtuellen Wasserverbrauch ermitteln und wurde hoffentlich dafür sensibilisiert, seinen persönlichen virtuellen Wasserverbrauch zu verringern. Ein sehr gelungenes Projekt!

 


Anmeldung zum Schuljahr 2022/23

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ab dem 28.01.2022 können Sie unter dem Link

  

https://termin-online-buchen.de/live/booking?cfid=000437000578

 

einen Termin für ein Anmeldegespräch an unserer Schule vereinbaren.

Sollten Sie Probleme bei der Online-Terminvereinbarung haben, melden Sie sich gerne bei uns im Sekretariat (499240).

 

Die Anmeldegespräche finden zwischen dem 14. und dem 17. Februar 2022 zu folgenden Zeiten statt:

Montag (14.2.22):           8 Uhr - 12 Uhr sowie 14 – 16 Uhr

Dienstag (15.2.22):         8 Uhr - 12 Uhr sowie 14 – 16 Uhr

Mittwoch (16.2.22):       8 Uhr - 12 Uhr sowie 17 – 19 Uhr

Donnerstag (17.2.22):    8 Uhr - 12 Uhr

 

Zum Anmeldegespräch sollten Sie die folgenden Unterlagen mitbringen:

die Geburtsurkunde und das letzte Zeugnis Ihres Kindes, den Nachweis über die Masernschutzimpfung Ihres Kindes, Ihren Personalausweis sowie den Anmeldebogen.

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

 


„Handys für Hummel, Biene und Co.“ 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Umweltschutz-AG haben eine Woche lang fleißig die Werbetrommel gerührt und alte Handys, Smartphones, Tablets, Netzteile und Ladekabel für die NABU-Aktion „Handys für Hummel, Biene und Co.“ gesammelt. Die gesammelten Geräte werden vom NABU und seinen Partnern nun entweder wiederaufbereitet (Vorher werden natürlich alle Daten nach höchsten Sicherheitsstandards gelöscht.) oder ihre Bestandteile werden recycelt. Das Geld, das damit gewonnen wird, fließt dann in den NABU-Insektenschutzfonds.


Schulsieger im Vorlesewettbewerb: Elias Hrabal

 

Am ersten Dezember trafen sich im Medienraum die sechs Klassensieger*innen des Vorlesewettbewerbs unserer Schule. In einem gutklassigen, spannenden und harmonischen Finale sicherte sich Elias Hrabal aus der Klasse 6.3 den Sieg. Gelesen hat er aus dem berühmten Buch "Harry Potter und der Stein der Weisen".

Elias wählte als Preis das Buch "Die drei Fragezeichen: Schreckliche Bescherung" aus.

Er wird unsere Schule beim Kreiswettbewerb im Februar vertreten.

Wir wünschen ihm alles Gute dafür und drücken die Daumen.

 

 Sieger Elias Hrabal
Sieger Elias Hrabal

Nikolaus-Aktion der SV

Am Montag den 06.12. hat die SV unserer Schule ihre traditionelle Nikolaus-Aktion durchgeführt.

Zarah, Jolina, Tim, Luis, Luca, Niklas und Ben aus der 10.3 und 10.2 gingen dabei durch alle Klassen und überreichten jedem Schüler und Lehrer symbolisch einen kleinen Schoko-Nikolaus und wünschten allen eine friedvolle Weihnachtszeit.

 

Nikolaus war im 4. Jahrhundert in der Frühphase des Christentums Bischof von Myra (in der Region Lykien in der heutigen Türkei) und hatte sein ganzes Vermögen an die Armen und vor allem an Kinder verteilt. Bis heute ist er deshalb das Symbol für Uneigennützigkeit, Nächstenliebe und selbstloses Schenken und Teilen.

 


Juniorwahl - Urkundenverleihung

Die Schülerinnen und Schüler, die im September gemeinsam mit den betreuenden Lehrern Herr Bahne und Herr Körner das bundesweite "Bundestags-Juniorwahl-Projekt" an der DBS durchgeführt hatten, wurden am Dienstag den 23.11. dafür ausgezeichnet.

Ganz praktisch und anschaulich zu lernen, wie Wahlen in einer echten Demokratie ablaufen, worauf zu achten ist, welche Schwierigkeiten auftauchen können und insgesamt den gesamten Prozess besser zu durchschauen, war eine interessante Erfahrung. Ausserdem werden alle die Arbeit der ehrenamtlichen Mitbürger im Wahlprozess in Zukunft noch besser würdigen können.

Als Anerkennung für ihren Einsatz bei diesem Projekt erhielten Lasse, Pia, Tim, Florentine, Ben, Luca, Nelly, Naila, Helin, Amelie, Keanu und Jordan aus der Hand von Herrn Koschwitz eine offizielle Urkunde der 'Bundeszentrale für politische Bildung' überreicht.

 


Gedenktag zur Reichspogromnacht am 9. November 1938

 

Mitglieder der Dietrich-Bonhoeffer-Schule nahmen an der Gedenkfeier für die Opfer der Reichspogromnacht (9. November 1938) am Mahnmal Herzogswall teil.

An diesem Tag setzten Nationalsozialisten in ganz Deutschland jüdische Geschäfte und Synagogen in Brand.

Gedenkfeier am Mahnmal Herzogswall
Gedenkfeier am Mahnmal Herzogswall

 Halloween-Spaß an der DBS

Das Wort „Halloween“ leitet sich ab von „All Hallows Evening“, dem Abend vor Allerheiligen („All Hallows Day“ oder auch „All Saints Day“) am 1. November eines jeden Jahres. Es handelt sich dabei also um einen Namen christlich-katholischen Ursprungs.

Allerdings ist das ursprüngliche Fest, auf den der Halloween-Brauch zurückgeht, das keltische „Samhain“, das diese schon im fünften Jahrhundert v. Chr. begingen und zwar jeweils am 31. Oktober eines Jahres, dem keltischen Neujahrstag.

 

Die Kelten glaubten, dass an diesem Tag die Welt der Lebenden mit der Welt der Toten zusammentrifft und sich vermischt, so dass die Toten nur an diesem Tag eine Chance hatten, von der Seele eines Lebenden Besitz zu ergreifen, ihre einzige Chance auf ein Leben nach dem Tod. Um von den Toten nicht erkannt zu werden oder um diese abzuschrecken, verkleideten sich die Menschen mit den schrecklichsten Masken und zogen laut rufend durch die Gegend, um die Geister davon abzuhalten, von Ihnen Besitz zu ergreifen.

Die Römer haben dieses Fest der Kelten übernommen, abgewandelt und an ihre eigenen religiösen Vorstellungen angepasst, sodass dieser Brauch als Allerheiligen fortgeführt wurde – allerdings ohne den als heidnisch geächteten Maskenschanz. Dies erleichterte die Christianisierung der britischen Inseln im frühen Mittelalter. Irische Einwanderer brachten den Halloween-Brauch dann in den 1840er Jahren mit in die USA, wo dieser seitdem mit teilweise sehr viel Aufwand gefeiert wird. Und von dort breitete er sich Anfang der 2000er Jahre auch bei uns aus …

 

Und so hat auch dieses Jahr die SV unter Initiative und Federführung von Zarah und Benedita aus der 10.3., unterstützt von Ben und Julian (10.2) sowie Alina, Jolina und Luca (10.3) am Freitag den 29.10. allen Schüler*innen und Lehrern der DBS den Schulvormittag mit einer netten Gruselaktion im wahrsten Sinne des Wortes versüßt. Happy Halloween!

 

Sieger des Kostüm-Wettbewerbs wurde übrigens die 6.3

Gruseligen Glückwunsch!!!

 

Klasse 6.3 - Sieger des Köstüm-Wettbewerbs
Klasse 6.3 - Sieger des Köstüm-Wettbewerbs

Zehntklässler besuchen Ausbildungsplatzbörse

 

Die Zehntklässler der DBS nahmen das Angebot der Agentur für Arbeit dankend an und besuchten am 06.10.2021 die Ausbildungsplatzbörse.

Trotz des kalten Dauerregens nutzten viele Schüler*innen die Gelegenheit des persönlichen Austausches mit den Azubis und empfahlen sich für nachfolgende Bewerbungsgespräche.


Klettern in Haltern - Klasse 6.1 in luftigen Höhen

Abheben und doch gleichzeitig auf dem Boden bleiben.

Am 28.10.2021 verbrachte die Klasse 6.1 ihren ersten Wandertag im Kletterwald Haltern.

Die Schüler*innen kletterten bei bestem Wetter und mit viel Motivation und Spaß in bis zu 12 m Höhe.


Üben für die Zukunft - Juniorwahl

Letzte Woche war es so weit.

Die 7. -10. Klässler der DBS haben nach Vorbereitung des Themas im Politik und Sozialwissenschafts-Unterricht vom 20.-22.09. an der Juniorwahl in der Schul-Aula teilgenommen.

Am 23.09. fand dann die Stimmauszählung und Ergebnisübermittlung nach Berlin statt.

Durchgeführt und begleitet wurde all dies vom "Projektteam Juniorwahl" an unserer Schule.

 

Das Erlernen demokratischer Prozesse, angefangen bei der Meinungsbildung bis hin zur Stimmabgabe und Auszählung, war und ist das Ziel dieser bundesweiten Aktion. Die Schüler:innen haben genau dies erfahren und erleben können, dass echte Demokratie fair, gerecht, geheim und vor allem korrekt abläuft. Und dass auch bei der Stimmzählung alles 100%ig exakt vonstatten geht, Sorgfalt über Schnelligkeit siegt und durch die zufällige Zusammensetzung der Wahllokalt-Teams eine gegenseitige Kontrolle gegeben ist.

Ein sehr sinnvolles und praxisnahes Projekt!

 

Und hier die Wahlergebnisse im Vergleich:

 

Wahlergebnis an der DBS:

Anzahl der Wahlberechtigten: 329

Anzahl der abgegebenen Stimmen: 265

Wahlbeteiligung: 80,55%

Wahlergebisse an der DBS
Wahlergebisse an der DBS

Ergebnis der Juniorwahl bundesweit:

https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html

 

Ergebnis der Bundestagswahl:

https://www.bundestagswahl-2021.de/ergebnis/


Juniorwahl 2021: Jugendliche üben Bundestagwahl 

 

Am 26. September können alle Erwachsenen Deutschen die Volksvertreter zum Bundestag in Berlin wählen. Für uns ist diese Möglichkeit selbstverständlich, aber in vielen Ländern der Welt ist das längst nicht so. Dort beneiden uns die Menschen um Meinungsfreiheit und faire Wahlen. Immer mehr Menschen bei uns wissen das aber gar nicht mehr so zu schätzen. Damit das bei den heutigen Jugendlichen nicht so wird, gibt es ein interessantes Projekt: Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung an weiterführenden Schulen und möchte das Erleben und Erlernen von Demokratie ermöglichen. Im Rahmen von Landtags-, Bundestags- und Europawahlen werden Lehrkräfte und Schüler*innen dabei unterstützt, eine realitätsgetreue Wahlsimulation an ihrer Schule zu organisieren und durchzuführen.

 

Mit der Juniorwahl soll das Interesse Jugendlicher für Politik geweckt und Freude an politischer Beteiligung vermittelt werden. Die Grundvoraussetzung dafür ist ein generelles Verständnis unseres politischen Systems in der Bundesrepublik Deutschland.

Politische Bildung ist heute wichtiger denn je. Demokratiefeindliche Tendenzen, politische Gleichgültigkeit, das Misstrauen gegenüber den politisch handelnden Personen und die fehlende Bereitschaft, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, stellen Herausforderungen für parlamentarische Demokratien überall in Europa dar. Und in einer Zeit, in der die über 70-jährigen die größte Gruppe der Wahlberechtigten zu Bundestagswahlen stellen und die Parteien Schwierigkeiten bei der Mobilisierung von Nachwuchs haben, ist es besonders wichtig, Jugendliche für politische Themen zu begeistern, ihnen Gehör zu verschaffen und sie in ihren Belangen ernst zu nehmen. Die Juniorwahl möchte daher einen wichtigen Beitrag für die Einbindung junger Menschen in politische Prozesse leisten und damit langfristig eine Stärkung der Demokratie bewirken.

 

Wir finden dieses Projekt eine gute und wichtige Sache und deshalb nimmt die DBS zusammen mit 4.502 anderen Schulen aus ganz Deutschland daran teil. Organisiert wird es vom Bundesministerium für Jugend und Familie, der Bundeszentrale für politische Bildung sowie den Landeszentralen für politische Bildung der Bundesländer, durchgeführt wird es dann von Projektgruppen der teilnehmenden Schulen.

 

Anlass: Schulprojekt zur politischen Bildung anlässlich der Bundestagswahl am 26. September 2021

Schirmherr: Dr. Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages

Ausdehnung: Bundesweit in allen 16 Ländern und weltweit an

Deutschen Auslandsschulen

Schulform: Alle Schularten der Sekundarstufen I und II und Berufsschulen

Klassenstufen: Klassenstufe 7 bis 13

 

Eine interessante Beschäftigung mit dem Thema in den nächsten 2 Wochen und viel Spaß wünscht euer Juniorwahl-Projektteam der DBS!

 

Wolfgang Bahne, Lars Körner, Naila Chaudry, Helin Cicek, Lasse Felger, Ben Gierse, Tim Güntzel, Florentine Heiß, Jordan Jankowiak, Luca Korte, Pia Luchtenveld, Amelie Reschke, Nelly Schuler


Rückschnitt von Pflanzen & Bäumen

 

Die Garten-AG der DBS begrüßt herzlich drei neue Schüler*innen aus der Klasse 5.2.

Wir freuen uns über euer Mitwirken! 

Denn besonders im Herbst wird jede helfende Hand benötigt.

Der Herbst ist die ideale Zeit, um verschiedene Gehölze zu schneiden.

Alte, abgestorbene Äste und Blätter werden entfernt, damit im Frühling die Bäume und Sträucher schöner und voller austreiben. 

So macht sich die Garten-AG der DBS in dieser Zeit ans Werk, um zu lang gewordene Zweige und Ranken zu kappen und das Schulgelände zu pflegen. Durch den Rückschnitt werden die Pflanzen nicht nur weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge, sondern sorgen zudem auch für ein gepflegtes Erscheinungsbild. 

Zusätzlich kann der Grünschnitt als Untergrund für die bald vorhandenen Hochbeete weiterverwertet werden.

Ein anstehendes Projekt, von dem Sie bald hier mehr erfahren werden.


KAoA - Kein Abschluss ohne Anschluss

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtige,

 

auf Grund der Corona-Lage fällt der Elternabend für die Potentialanalyse aus.

Alternativ bietet das Bildungszentrum des Handels e.V. folgendes Erklärvideo an:

 

https://potenzialanalyse-im-vest.de/praesentation.html

 

Hier werden alle wichtigen Informationen zur Potentialanalyse zusammengefasst.

 

Um weiterführende Informationen zur Einwilligung zur Potentialanalyse zu erhalten, laden Sie bitte folgende Datei herunter:

Download
Einwilligungserklärung Potentialanalyse
PA_Einwilligungserklaerung_final_27.06.1
Adobe Acrobat Dokument 411.8 KB

PET- Exam trotz Corona!

Wir gratulieren ganz herzlich unseren nun ehemaligen Schüler*innen Sarina Aksolakov, Jean-Luc Dangel und Jorn Gruben, die allen Widrigkeiten zum Trotz ihr Ziel im Auge behielten. Hauptsächlich im Online-Unterricht der PET AG vorbereitet, stellten sie sich im Juni 2020 der Prüfung zum PET Exam und erzielten alle drei prima Ergebnisse, auf die sie und auch wir stolz sein können. Wir wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft.


Extra Zeit zum Lernen NRW

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

unsere Schule organisiert gemeinsam mit dem Lerninstitut Schulhof-AG (am 21./22.10.2021, 10 bis 13 Uhr) ein individuelles fachliches Förderangebot.

Diese außerschulische Veranstaltung findet in den Fächern Englisch oder Mathematik zur Aufarbeitung pandemie-bedingter Lerndefizite statt (Jahrgang 6 bis 10).

 

Das Angebot wird über das Programm „Extra Zeit zum Lernen NRW“ gefördert und ist

für Sie und Ihr Kind kostenlos.

 

Für eine verbindliche Teilnahme an dem Angebot, reichen Sie uns die Anmeldung bis zum 10.09.2021 in der Schule ein.

 

Nils Koschwitz


Die Garten-AG startet durch - Neues aus der Arbeitsgruppe (AG) Garten

Die Garten-AG trifft sich im Schuljahr 2021/22 immer mittwochs in der 6. Stunde auf dem Schulhof der DBS.

 

Unsere AG hat im Wesentlichen zwei Schwerpunkte. Einerseits kümmern wir uns um die Pflege unseres Schulhofes, andererseits gestalten und verschönern die Schüler*innen mit neuen Bepflanzungen den Schulhof und erlernen gärtnerische Kenntnisse. Durch die Mitarbeit in der AG werden verschiedene Prozesse wie Kreativität, strukturiertes Arbeiten, Zeitmanagement und Eigenverantwortung langfristig gefördert.

Geleitet wird die Garten-AG von Herrn Beste und Herrn Husen.

 

Wir freuen uns über interessierte Schüler*innen aus allen Klassenstufen!


Aktuelle Information: Neue Coronaschutzverordnung

In NRW gilt eine neue Coronaschutzverordnung. Es gibt nun keine Maßnahmenstufen nach Inzidenzwerten mehr, dafür tritt ab einer Inzidenz von 35 und mehr die 3G-Regel in Kraft.

Das bedeutet für die Schule: das Schulgebäude darf nur von Personen betreten werden, die geimpft, genesen oder getestet sind. Schulpflichtige Kinder gelten aufgrund der Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen auch in ihrer Freizeit automatisch als getestete Person. Sie müssen also keinen negativen Corona-Test vorzeigen. Schüler*innen ab 15 Jahren müssen allerdings ihren Schülerausweis als Testnachweis vorzeigen. Für Schüler*innen unter 15 Jahren entfällt dies.


Schulstart am 18.08. - Beginn des Schuljahres 21/22

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Das neue Schuljahr rückt immer näher und wir hoffen, dass ihr und Sie die freie Zeit in den Ferien genießen konntet/konnten. Wir freuen uns schon darauf, unsere Schüler*innen bald wieder in der DBS begrüßen zu dürfen, um in das neue Schuljahr zu starten.

 

Allerdings wird auch dieses Schuljahr leider durch die Corona-Pandemie beeinflusst sein. Da uns der Schutz und die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten sehr am Herzen liegen, möchten wir Sie, liebe Erziehungsbrechtigte, bitten, Ihr Kind unmittelbar vor dem ersten Schultag testen zu lassen. Dieser Test kann bei einem Testzentrum kostenlos („Bürgertest“) erfolgen, oder Sie führen bei Ihrem Kind einen Antigen-Selbsttest durch (höchstens 48 Stunden zurückliegende Testung). Diese Empfehlung gilt auch für alle an der Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler*innen teilnehmenden Personen mit Ausnahme derer, mit einer Immunisierung durch Impfung oder Genesung.

Unabhängig davon gelten auch im neuen Schuljahr alle bereits bekannten Schutz- und Hygienemaßnahmen weiterhin. Das heißt u.a., dass im Gebäude ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss und auf dem gesamten Schulhof der Abstand von 1,50m zu anderen Personen eingehalten werden sollte. Außerdem werden vom ersten Schultag an 2x pro Woche (immer montags und mittwochs) Covid-19-Selbsttests (CLINITEST Rapid COVID-19 Antigen SELF-Tests der Firma Siemens) durchgeführt. Diese Tests sind für alle Schüler*innen verpflichtend. Ausnahmen bestehen nur für diejenigen, die entweder nachweislich eine COVID-19-Erkrankungen überstanden haben oder vollständig geimpft sind.

Für die Schüler*innen der Jahrgänge 6-10 beginnt der Unterricht am Mittwoch, 18.08.2021, um 7.55 Uhr. In den beiden ersten Stunden findet Klassenlehrer*innenunterricht statt, dann startet der Fachunterricht nach Stundenplan.

Unsere neuen Fünftklässler*innen begrüßen wir gestaffelt ab 8.30 Uhr auf dem unteren Schulhof , wo für jede Klasse eine kurze Begrüßungsfeier stattfinden wird. Dabei darf jede Schülerin/jeder Schüler zwei Begleitpersonen mitbringen. Bitte tragen Sie auch zu dieser Veranstaltung einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Im Anschluss an die Feier gehen die Schüler*innen mit ihrem neuen Klassenlehrer/ihrer neuen Klassenlehrerin in den Klassenraum und haben bis 13.55 Uhr Unterricht.

Trotz all dieser organisatorischen Aspekte, die uns weiter begleiten, wünschen wir allen Schüler*innen und Erziehungsberechtigten einen guten Start ins neue Schuljahr!

Glück auf!