Sommerlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

 

auch in diesem Jahr fand an der DBS das Sommerlesen statt.

Was ist Sommerlesen? Beim Sommerlesen suchst du dir ein Buch aus, liest es über die Sommerferien und denkst dir ein Projekt dazu aus.

Es können zum Beispiel Comics gezeichnet werden, Fanfictions und anderes gemacht werden.

 

Du kannst daran freiwillig teilnehmen. Wie schon gesagt, suchst du dir ein Buch aus, das du über die Sommerferien liest. Dazu bastelst, malst oder schreibst du etwas, was zu deinem Buch passt (eine Kreativaufgabe) und gibst es dann am Ende der Sommerferien bei einem deiner Deutschlehrer ab.

 

Dieses Jahr haben die Schüler*innen Shama (9.3) , Leva (8.3) , Lara (8.3) , Joana (7.3) , Alina (8.3) und Finja (9.3) teilgenommen.

Shama wählte das Buch „Cornelia Funke erzählt”. Sie bastelte aus den unterschiedlichen Geschichten ein großes Projekt zusammen, wobei sie sich viel Mühe gab.

 

Leva hat sich das Buch „Voll von der Rolle” ausgesucht. Sie bastelte eines der prägenden Objekte, den Kiosk aus dem Buch, liebevoll nach.

Lara suchte sich das Buch „Geht's noch?” aus. Zu diesem Buch hat sie ein wunderbares Lapbook erstellt indem sie die einzelnen Hauptfiguren vorstellte.

Joana gab sich viel Mühe mit der Fanfiction zu dem Buch „Iva, Samu und der geheime Hexensee”.

Alina zeichnete einen unglaublichen Comic zu „Harry Potter und der Gefangene von Azkaban.

Finja schrieb eine Zusammenfassung zu dem Buch „Shadow Dragon - die falsche Prinzessin” und bastelte eine Schachtel mit Hauptobjekten zu ihrem Buch.

 

Den ersten Platz machten Finja und Shama. Sie gewannen einen Kinogutschein.

Den zweiten Platz gewannen Joana und Alina. Sie gewannen einen Büchergutschein.

Auf dem dritten Platz landeten Lara und Leva. Sie gewannen ebenfalls einen Büchergutschein.

 

Mit lieben Grüßen

Lesescout AG


Schulmannschaft kämpft sich souverän eine Runde weiter

Herzlichen Glückwunsch an die Fußball-Schulmannschaft der Wettkampfklasse 3 für den Sieg und das Weiterkommen in der ersten Runde gegen das Marie-Curie-Gymnasium!

Das ist eine beeindruckende Leistung und zeigt euer Talent und euren Einsatz. Wir hoffen, ihr seid stolz auf euch und genießt diesen Erfolg.

Weiterhin viel Glück und Erfolg für eure zukünftigen Spiele!

(Hr. Körner & Hr. Husen)


 Die Verschönerung des Schulhofs geht weiter...

Im vergangenen Juni 2023, haben die Schüler*innen der ehemaligen 10.2 ein weiteres Teil des Schulhofs neu gestaltet.

Die Idee entstand im Kunstunterricht. Lara Marie Schröers, Nelly Schüler und Naila Chaudry haben sich zusammen gesetzt und eine Idee entwickelt. Sie haben aus einem „Klassensymbol“ eine Art „Abschiedsbild“ entwickelt. Einen Papierflieger fliegt davon und hinterlässt eine Spur in den Farben des DBS Logos. Wie die Schüler*innen der ehemaligen 10.2, macht sich der Flieger auf den Weg in die Zukunft.

 

Mit der Unterstützung ihrer Kunstlehrerin, Frau Kautz, und Mitschüler*innen, Tobias Retling, Lara Sürig, Valentino Podmoranski, Luca Lanfermann, Felix Konermann und Melissa Hodakowski, haben sie das Bild auf dem unteren Schulhof der DBS erfolgreich gestaltet.


Sporthelfer*innen-Ausbildung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ihr seid gerne aktiv und macht gerne Sport?

Dann ist die Ausbildung zum Sporthelfer genau das Richtige für euch!

Sport stärkt nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch unseren Geist, Kompetenzen und Gemeinschaft.

Deswegen möchten wir euch ermutigen die Sporthelfer*innen-Ausbildung zu machen!

 

Aber warum sollte Ich die Ausbildung machen, hier sind einige Gründe:

Ihr lernt ein Spiel zu leiten und Verantwortung zu übernehmen, die Schüler sehen euch als Vorbild, ihr lernt sie zu motivieren und mit ihnen zusammen neue Ideen zu entwickeln.

Neue Sportarten werden erlernt und ihr verbessert euch im Sport, dadurch lernt ihr neue Interessen kennen und stärkt euer Selbstbewusstsein.

Eure Kommunikation und Interaktion verbessert sich, der Umgang mit anderen Menschen wird geschult, was natürlich auch hilfreich in anderen Lebenssituationen ist. Ebenfalls erlebt und -lernt man Teamfähigkeit und ein Gefühl von Gemeinschaft, was ebenfalls hilfreich für die Zukunft ist.

 

Wie haben wir gemerkt, dass die Ausbildung genau das Richtige für uns ist?

Wir sind offener gegenüber anderen Menschen geworden und können mit fremden Schülern reden, ohne Angst zu haben. Auch haben wir gelernt in brenzlichen Situationen die Ruhe zu bewahren und uns durchzusetzen.

Die Sporthelfer Ausbildung bietet also nicht nur die Möglichkeit sportlich besser zu werden, sondern auch in einigen anderen Situationen, die für die Zukunft hilfreich sind.

Also wenn ihr Lust habt bewirbt euch!

 

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit

Katharina und Julia aus der 8.1